Vintage Design Auktion mit Klassikern

5. October, 2011  |  Designklassiker, Möbel, Lampen & mehr  |  Share

Moderne Designklassiker in der diesjährigen vintage Design Auktion

Der Herbst ist von jeher ebenso wie der Frühling die große Zeit der Auktionen und Auktionshäuser. So auch mal wieder bei Lauritz.com in Hamburg und Düsseldorf, die gemeinsam schöne vintage Design Stücke für eine große Sonderauktion zusammen gesammelt haben.

In der Sonderauktion vintage Design gibt´s diesmal wieder die gängigen großen Namen und Standard-Designklassiker: Charles Eames mit Lounge Chair, Side-shells, eine Rope Shell in einer hammer Farbe, DAR, uvm. Mies van der Rohe ist unvermeidbar vertreten mit Barcelona, LC3 Sessel und Freischwingern. Arne Jacobsen Standard-Items wie Egg Chair und 3107 – die Siebener aber auch in der Kinderversion, sowie die eher seltenen Pot Chairs. Hans J. Wegner mit diversen Möbeln wie u.a. den Armlehnstühle PP-201. Harry Bertoia mit schwarzen Stühlen, die ich wegen der 80er Ausstrahlung ganz cool finde und Barhockern. Eero Saarinen mit der Tulip Serie in Tisch, Armlehnstuhl und Stuhl. George Nelson mit Armlehnstuhl und gleich zwei mal dem Action Office inkl. je einem Sideboard. Verner Panton Cone Chair, Alvar Aalto mit verschiedenen Hockern, Stühlen und Sesseln in seiner typischen Formsprache. Fabricius & Kastholm mit diversen Tulips, einem neuen Sideboard in schwarz für diejenigen, die weiß nicht mehr sehen können und dem Grasshopper (großes Foto). Florence Knoll u.a. mit einem wunderschönen Sideboard mit Bastschiebetüren (wenn ich mal Geld übrig hab, dann will ich das) und vielen weiteren. Außerdem gibt es einige eher in Dänemark begehrte vintage Design Klassiker wie Poul Kjärholm mit der Beistelltischserie PK 71, Arne Vodder mit einem Chefschreibtisch, Finn Juhl´s Pelikan Chair, Hvidt & Mölgaard mit einer Esstischgruppe für Sögaard, etc.

Ungewöhnlicher (zumindest für Lauritz) ist Mart Stam, eine Skulptur von Zaha Hadid, Ernst Igl mit zwei Sideboards und einem Schreibtisch aus den 70ern mit einem (aus meiner Sicht) eher 80er Jahre Look, einem ganz entzückendem Beistelltisch von Knoll International mit schön gearbeiteten Schubladen (ansehen) und das architektonisch sehr formschöne Sofa von De Sede mit der Reisverschluß “Naht”, dem ein freier Raum sehr gut tun würde (sonst kommen die tollen Details nicht zur Geltung).

Die Lampenauswahl fällt in diesem Jahr aus meiner Sicht etwas mau aus. Hier hätten sicherlich noch ein paar vintage Design Highlights für mehr Aufsehen sorgen können, wobei die Lampenkategorie ja eigentlich immer ganz gut gefüllt ist. Bis auf eine sehr große Lampen-Skulptur in Form einer Blume und dem Zapfen ist nichts in meiner Erinnerung hängen geblieben, außer natürlich dem Sessel/Lampenobjekt von Manfred Kielnhofer. Aber am besten ihr schaut selbst mal in die Auktion, denn meine Aufzählung hier ist nur eine Auswahl der rund 300 Items. Die Auktionen laufen gestaffelt zwischen dem 10. bis zum 14. Oktober aus.

Meine vintage Design Favoriten hier in der Bildauswahl – alle Bilder von Lauritz

Manchmal fragen mich Kunden welche vintage Design Klassiker sie kaufen sollen und wozu ich ihnen rate. Das Pauschal zu beantworten ist in etwa so schwierig wie die richtige Altervorsorge zu finden. Mein Tipp ist immer, dass es zum Kunden, bzw. zum Budget und der Einrichtung passen muss. Außerdem gibt es einige Designklassiker, die schon seit Jahren erwiesenermaßen wenig an Wert verlieren (wenn überhaupt – kommt ja immer auf den Preis an zu dem man gekauft hat). Dazu gehören die meisten Möbel von Eames, Mies van der Rohe, Jacobsen, etc. Wenn man etwas Risikofreudiger ist kann man auch mal etwas kaufen, was nicht so oft gehandelt wird, wie z.B. die Pot Chairs von Jacobsen, die man ganz sicher immer wieder los wird zum vernünftigen Preis und mit etwas Glück sogar mit Gewinn, weil sie immer seltener werden. Worauf bei vintage Design zu achten ist, welche Fallen es gibt und was man bedenken sollte schreib ich noch mal später in einem anderen Beitrag.


Leave a Reply